30
Punkte
Johannes hat es weder geschafft, inhaltlich die Arbeit in der Partei zu koordinieren noch die Außendarstellung auf die Inhalte zu bringen.
Johannes könnte als PolGF entweder aktiv versuchen, die Arbeit inhaltlich zu koordinieren, Aktionen anzustoßen und zu unterstützen und dafür Strukturen aufzubauen oder versuchen, die inhaltliche Arbeit in die Öffentlichkeit zu transportieren.
Ersteres geschieht jedenfalls nicht wahrnehmbar und die derzeitige Presseberichterstattung ist seit dem Herbst auch nicht mehr inhaltsbezogen.
Auf Grund der derzeitigen Situation ist es auch nicht wahrscheinlich, dass Johannes wirksam die Partei nach außen vertreten kann. Auch wenn er es versuchen sollte, wird wohl mehr über seine Person als über die Partei berichtet.
Strukturen für die Arbeit nach innen wurden auch nicht aufgebaut, die Zeit jetzt reicht dafür auch nicht. Es ist auch kein Bemühen darum zu erkennen, nicht mal Problemerkenntnis.
Das ist alles sicher nicht allein Johannes' Schuld, sorgt aber dafür, dass er seine Aufgaben auch nicht wird wahrnehmen können. Was sollen wir aber mit einem PolGF, der in seiner Funktion handlungsunfähig geworden ist und bei jedem Versuch, das zu ändern, mehr Schaden als Nutzen anrichten wird?
Eingetragen vor 6 Jahren von nutella
2
Gegen-argumente