7
Punkte
Die meisten der vorgetragenen Vorwürfe gegen Johannes sind haltlos.
Johannes hat sich sehr gut dargestellt und zum Beispiel die Diskussion zum bGE mit seinem Verhalten positiv beeinflusst. Seine Teamfähigkeit ist sehr ausgeprägt, allerdings macht es keinen Sinn mit politischen Gegnern innerhalb der Partei »im Team« zu arbeiten. Vertrauen hat man gegenüber den Leuten, mit denen man Perspektiven teilt.
Er hat sich durch sein Reden in der Öffentlichkeit als wirklicher Basis-Demonkrat geoutet und kompetent den absurden Angriffen der Alt-Medien getrotzt. Viele seiner »Kollegen« sind doch nur Kopien der etablierten Politiker.
Mit viel Gewalt haben seine Gegner in der Partei versucht, ihn zu provozieren und zu denunzieren. Erreicht haben sie bei der Basis und der Mehrheit der Piratenwähler gar nichts, mit ihrem sinnlosen und völlig überzogenen Ankämpfen gegen diesen Vollblut-Politiker. - Die Vision der Piraten kommt durch ihn noch am ehesten zum Tragen: Abkehr von den alten, überholten Parteien-Konzepten in Richtung einer basisdemokratischen Zukunft.
Eingetragen vor 6 Jahren von sollcin
0
Gegen-argumente