0
Punkte
Viele von uns benehmen sich wie pubertierende Jugendliche.
Es ist klar: die Piraten sind ein Pool von Unzufriedenen mit der herkömmlichen Politik.
Dies hat - verstärkt durch die bewußt offenen Plattformen - den Nebeneffekt, dass manche Piraten die neuen Möglichkeiten nutzen, ihre private und persönliche Unzufriedenheit mit sich und der Welt in für eine in der Öffentlichkeit stehende Gruppierung unangemessenen Weise ausdrücken.
Das gegeseitige Sich-Beschimpfen, die Verwendung von Fäkalsprache und dgl. , zeugen nicht von einer Partei, die wertvolle Beiträge zu einer Neuausrichtung von Politik in Deutschland zu bieten hat.
Jeder öffentlich bekennende Pirat hat eine Verpflichtung der Gruppe gegenüber, seine persönlichen Befindlichkeiten nach hinten zu stellen und konstruktiv an der Umsetzung von gemeinsamen Zielen mit zu arbeiten.
Eingetragen vor 6 Jahren von Stromboli
0
Gegen-argumente