133
Punkte
361
Eingetragen vor 4 Jahren von Boomel
Ja 74%
364 Stimmen
Nein 26%
5
Gegen-argumente
107
Punkte
Nur die PIRATEN wehren sich eindeutig gegen den Überwachungswahn der Politik. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von T_horse10
3
Gegen-argumente
90
Punkte
Lobbyismus
Die Piratenpartei ist eine der wenigen Parteien die nicht von Lobbys kontrolliert werden
Eingetragen vor 4 Jahren von theAn0va
4
Gegen-argumente
84
Punkte
Trennung von Staat und Religion >>
Eingetragen vor 4 Jahren von Aidex
2
Gegen-argumente
78
Punkte
Absolute pol. Transparenz
Sie fordern absolute politische Transparenz. Das ist sehr nötig damit Politik wirklich für die Menschen gemacht wird.
Eingetragen vor 4 Jahren von SebastianJu
5
Gegen-argumente
52
Punkte
Die Politik der Piraten wird vom Mensch für den Menschen gemacht, basisdemokratisch in einem von unten nach oben organisiertem Prozess. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von degen
1
Gegen-argument
51
Punkte
Die Bestrebungen zur freien Verfügbarkeit von Wissen können der Bildungsdebatte neue Richtungen weisen, Lebenslanges lernen fördern + s.u. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von escf
11
Gegen-argumente
50
Punkte
Entkriminalisierung, Konsumentenschutz, Schaffung von Steuereinnahmen und 'Gleichstellung' von Cannabis mit dem schädlicheren Alkohol >>
Eingetragen vor 4 Jahren von doidmz4u16zls
1
Gegen-argument
40
Punkte
abgeordnetenbestechung muss strafbar werden - auch in deutschland! >>
Eingetragen vor 4 Jahren von n3ga71v
1
Gegen-argument
35
Punkte
Eine gute und offene Familienpolitik. Lebensgemeinschaften statt Ehe; wie eine Lebensgemeinschaft auszusehen hat ist jedem selbst überlassen >>
Eingetragen vor 4 Jahren von andre_91
2
Gegen-argumente
30
Punkte
Regierungsfähigkeit und Wählbarkeit sind nicht dasselbe. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von JackFou
1
Gegen-argument
29
Punkte
Obwohl ich mir ziemlich sicher war, dass ihr nicht in den Bundestag kommt, habe ich euch gewählt. Weil ich will, dass ihr weitermacht. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von Karodes
4
Gegen-argumente
28
Punkte
Die Piraten sind die einzie rein sozialliberale Partei Deutschlands. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von Haku
4
Gegen-argumente
28
Punkte
... Ich habe Piraten gewählt. Mit allen meinen Stimmen. Ich finde aber, dass die Piraten noch deutlich mehr Öffentlichkeitsarbeit brauchen. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von Dani
2
Gegen-argumente
27
Punkte
Die Piraten verkörpern ein modernes, positives Menschenbild. Die beste Mischung aus individueller Freiheit und sozialem Staat. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von mieschie
1
Gegen-argument
24
Punkte
Förderung der Wissenschaft und der Forschungsbedingungen ist nötig, hier kann frischer Wind aus Piratenrichtung einiges im Bundestag ändern >>
Eingetragen vor 4 Jahren von escf
3
Gegen-argumente
22
Punkte
Idealismus
Sie sind die einzige Partei, die ihre idealistischen Vorstellungen überzeugend vertritt. Sie sollten sich nicht im Pragmatismus verirren.
Eingetragen vor 4 Jahren von nrdwrks
3
Gegen-argumente
17
Punkte
In allen Bereichen der Politik brauchen wir Bürger mehr Klarheit und Offenheit. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von Boomel
1
Gegen-argument
17
Punkte
Ihr seit für ein engeres Europa, bei der die Bürger nicht ignoriert werden. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von andre_91
3
Gegen-argumente
15
Punkte
Die Piratenbewegung fordert eine neue verbesserte Art von Demokratie mit mehr Möglichkeiten für die Bürger >>
Eingetragen vor 4 Jahren von JOWE
0
Gegen-argumente
12
Punkte
Bei den Piraten sehe ich die besten Chancen, ideologiefrei Visionen für eine moderne Gesellschaft der Zukunft zu entwickeln. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von 00v3rdr1v3
0
Gegen-argumente
12
Punkte
Wer sonst engagiert sich in der Netzpolitik. Nicht nur das Internet, sondern auch Strom und Wasser, sind schützenswerte Basisinfrastruktur. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von Milanium
1
Gegen-argument
11
Punkte
Alte Politik aufmischen.
Sie sind gegen Bevormundung. Diese Partei ist noch jung, verdient aber eine Chance, sich und einen Platz im veralteten Bundestag zu finden.
Eingetragen vor 4 Jahren von Diehleda
0
Gegen-argumente
11
Punkte
Klare Position zur evidenzbasierten Medizin und Betonung der Relevanz wissenschaftlicher Grundsätze >>
Eingetragen vor 4 Jahren von escf
0
Gegen-argumente
11
Punkte
Durchsetzung des Rechts auf angemessenes Leben im Alter durch neue Rentenpolitik, unabhängig von eigener Vorsorgefähigkeit. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von escf
1
Gegen-argument
8
Punkte
Keine strafrechtliche Verfolgungen bei Besitz von illegalen Drogen, die nur zum Konsum dienen; bessere Aufklärung. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von andre_91
0
Gegen-argumente
8
Punkte
Die Transparenz, welche die Piraten leben und die Herangehensweisen, welche die Piraten pflegen, finde ich gut. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von HarryBG
0
Gegen-argumente
7
Punkte
Sie sind die einzige Partei, die die Politik wieder auf die Ideale der Demokratie hinlenkt anstatt sich im aktuellen System nur zu winden. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von humpelbumpel
0
Gegen-argumente
7
Punkte
OpenAntrag
Mit OpenAntrag wird es eine Möglichkeit geben, den Bundestag mit vernünftigen Anträgen zu versorgen.
Eingetragen vor 4 Jahren von bzapf
1
Gegen-argument
6
Punkte
Datenschutz und Schutz der Privatsphäre >>
Eingetragen vor 4 Jahren von Aidex
0
Gegen-argumente
6
Punkte
Neue politische Kultur
Für eine neue politische Kultur, in der das undurchsichtige Machtgefüge weniger durch die transparente Beteiligung aller ersetzt wird.
Eingetragen vor 4 Jahren von Mortrag
0
Gegen-argumente
6
Punkte
Zusammenarbeit...
... mit außerparlamentarischen Bewegungen und starke Beteiligung an Aktionen, Protesten, etc.
Eingetragen vor 4 Jahren von greenypsi
1
Gegen-argument
6
Punkte
Bei den Piraten sind wenig Berufspolitiker, sondern noch einige echte Idealisten, die sich nicht nur zurücklehnen und auch fleißig arbeiten. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von Milanium
1
Gegen-argument
5
Punkte
Die Piraten müssen in den Bundestag, damit das Thema Urheberrecht auf der Agenda bleibt. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von Maxsearcher
0
Gegen-argumente
5
Punkte
Meiner Meinung nach verkörpern die Piraten einen neuen und frischen Typ von Politik. Sie wollen auf räumen mit verstaubten Vorgehensweisen.. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von Nani303
3
Gegen-argumente
4
Punkte
Sie sind die einzige Partei die wirklich an einer echten Demo-Kratie (Volks-Herrschaft) interessiert sind. Später direkte Demokratie? >>
Eingetragen vor 4 Jahren von SebastianJu
2
Gegen-argumente
4
Punkte
Altersdurschnitt
Ich habe die Piraten hauptsächlich deswegen gewählt weil das die einzige Partei ist in der nicht nur zum Großteil alte Leute sind.
Eingetragen vor 4 Jahren von Deliverance
1
Gegen-argument
4
Punkte
Die Piratenpartei sollte sich für die finanzielle Förderung von IT-Technik im Schulalltag (SmartBoards, Computer etc) einsetzen. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von pietB
0
Gegen-argumente
4
Punkte
Bürgerbeteiligung als Haupt-Thema: - neue eigene Richtung anstatt links, rechts, liberal - alle anderen Themen leiten sich ab >>
Eingetragen vor 4 Jahren von rendermani
0
Gegen-argumente
4
Punkte
Mit den Piraten macht Politik und Mitbestimmung wieder Spass. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von JOWE
0
Gegen-argumente
3
Punkte
Anpassung der alten Gesetzte an den neuen Alltag MIT Internet >>
Eingetragen vor 4 Jahren von kastanie
0
Gegen-argumente
2
Punkte
Ich habe die Piraten wegen ihrer Links Liberalen Positionen gewählt >>
Eingetragen vor 4 Jahren von frentmeister
0
Gegen-argumente
2
Punkte
Dezentrale Energieversorgung mit erneuerbaren Energien; Abschaffung der Massentierhaltung; Wirtschaft die nicht auf Kosten der Umwelt geht! >>
Eingetragen vor 4 Jahren von Liger0815
0
Gegen-argumente
2
Punkte
Authentizität
habe für den Piraten-Direktkandidaten gestimmt, weil er wie ein "normaler Mensch" rüberkam, keine ferngesteuerte Polit-Marionette
Eingetragen vor 4 Jahren von thfusion
4
Gegen-argumente
1
Punkt
Die technische Revolution erfordert Politiker mit dem notwendigen Wissen. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von Boomel
3
Gegen-argumente
1
Punkt
Ein jahrzehnte altes Parlament mit seinen Verbindungen und Strukturen richtet sich ein und wird betriebsblind. Frischer Wind ist da wichtig. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von martins
0
Gegen-argumente
1
Punkt
Die Piraten sollten (vorerst) keine Vollprogrammpartei werden wollen. Konzentration auf Kernthemen wie Netz und Basisdemokratie! >>
Eingetragen vor 4 Jahren von DangerousDetlef
0
Gegen-argumente
1
Punkt
Protest
Wer kleine Parteien wählt, schmälert so das Budget aus Steuergeldern der großen Volksparteien mit denen man eventuell unzufrieden ist.
Eingetragen vor 4 Jahren von Milanium
2
Gegen-argumente
1
Punkt
Das Programm setzt sich mit aktueller Politik auseinander und ist sich dessen Schnelllebigkeit bewusst: >>
Eingetragen vor 4 Jahren von humpelbumpel
0
Gegen-argumente
1
Punkt
Gute Ansätze, die funktionieren würden >>
Eingetragen vor 4 Jahren von Arsakia_
7
Gegen-argumente
0
Punkte
Bedingungsloses Grundeinkommen >>
Eingetragen vor 4 Jahren von Aidex
0
Gegen-argumente
0
Punkte
Durch gesellschaftliche Beteiligung und Mitbestimmung bietet die Piratenpartei eine Plattform, die soziale Unruhen vermeiden hilft. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von JOWE
0
Gegen-argumente
0
Punkte
Soziales Ventil
sorry doppelt - admin bitte löschen.
Eingetragen vor 4 Jahren von JOWE
2
Gegen-argumente
-1
Punkte
Die Piratenpartei vertritt als einzigste Partei (mit den Linken) die moderne und reformierte Drogenpolitik nach Nadelmann. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von Buggsy
5
Gegen-argumente
-1
Punkte
bundesweiter, gesetzlicher Mindestlohn >>
Eingetragen vor 4 Jahren von Aidex
4
Gegen-argumente
-2
Punkte
Soziale Gruppierungen
Die Piratenpartei vertritt eine soziale Gruppierung die sich in keiner anderen Partei wiederfindet.
Eingetragen vor 4 Jahren von theAn0va
0
Gegen-argumente
-2
Punkte
bereits Mitglied
Ich bin bereits Pirat*in und so von den meisten oder allen Standpunkten der Partei überzeugt.
Eingetragen vor 4 Jahren von saliko
0
Gegen-argumente
-6
Punkte
Ich weiß das war nie wirklich Programm aber für die Wähler war das immer der Renner. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von blacksnownight
1
Gegen-argument
-12
Punkte
Höchste Übereinstimmung mit meinen Standpunkten >>
Eingetragen vor 4 Jahren von ChrisX
1
Gegen-argument
-14
Punkte
Wir brauchen mehr Themanparteien, die sich um ein/zwei spezielle Themen kümmern. (Und zwar richtig) >>
Eingetragen vor 4 Jahren von Irgendwer
Argument hinzufügen
3
Gegen-argumente
24
Punkte
Ihr müsst bei Kernthemen; Themen bei denen ihr herausragt, mehr Arbeit leisten den Bürgern es besser zu vermitteln. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von andre_91
3
Gegen-argumente
21
Punkte
Mir fehlen die Piraten Persönlichkeiten die für bestimmte Meinungen einstehen und die Partei zu einer Einheit führen. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von Andy1q7
2
Gegen-argumente
21
Punkte
"Jeder darf mal Chef sein" um Korruptionvorzubeugen funktioniert offensichtlich nicht und führt anscheinend zu ganz viel Zickenkrieg. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von skari
2
Gegen-argumente
20
Punkte
Die Piraten werden gerne von den Medien "klein gehalten" oder machen durch negative Schlagzeilen auf sich aufmerksam. Das ist ein Problem. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von Kalle_Paulsen
2
Gegen-argumente
20
Punkte
Interne Streitereien
Die werden in der Bevölkerung mehr wahrgenommen als Argumente und das Programm.
Eingetragen vor 4 Jahren von greenypsi
4
Gegen-argumente
18
Punkte
Interne Intrigen
Piraten hatten in der Vergangenheit viele Shitstorms, interne Intrigen und Mobbing. Der Umgangston ist häufig respektlos.
Eingetragen vor 4 Jahren von Nilos
4
Gegen-argumente
18
Punkte
Zum NSA-Skandal gab es in den Medien nichts von den Piraten zu hören. Hier hätten sofort knackige Forderungen formuliert werden müssen. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von Aufrechtgehn
0
Gegen-argumente
17
Punkte
Zu wenig Ernsthaftigkeit bzw. teilweise besteht ein gewisses Spaß-Partei-Image >>
Eingetragen vor 4 Jahren von Kruckler
0
Gegen-argumente
15
Punkte
Glaubwürdige Köpfe fehlen
Es fehlt der Partei an 4-5 glaubwürdigen, bekannten Köpfen, denen man zutraut, dass sie für die Grundsätze der Partei einstehen.
Eingetragen vor 4 Jahren von mlepper99
1
Gegen-argument
15
Punkte
Wer austeilt, muss auch einstecken können. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von derboeseunddasbiest
0
Gegen-argumente
12
Punkte
Durch unausgeprägte bürokratische Strukturen gelingt es den Piraten nur schwer, Repräsentation zu betreiben. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von Haku
3
Gegen-argumente
11
Punkte
...fehlen ganz einfach. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von Fernandez
0
Gegen-argumente
11
Punkte
Man braucht Prominente Personen die die Partei nach außen präsentieren. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von Vik1ng
0
Gegen-argumente
11
Punkte
Das Konzept der gewaltfreien Kommunikation z.B. nach Marshall B. Rosenberg scheint den Piraten weitestgehend fremd zu sein. Leider! >>
Eingetragen vor 4 Jahren von Blopani
6
Gegen-argumente
10
Punkte
Das Spitzenpersonal der Partei wird häufig ausgewechselt, vor allem aus internen Streitigkeiten oder Intrigen heraus. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von Bongobong
1
Gegen-argument
10
Punkte
Piraten müssen an ihrer mangelnden Medien-Präsenz arbeiten und Personen finden, die sie überzeugend und glaubwürdig nach Außen vertreten. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von Mortrag
5
Gegen-argumente
10
Punkte
Wer nicht wie ein Pirat denkt/handelt, wird leider häufig als "Nazi" bezeichnet >>
Eingetragen vor 4 Jahren von derboeseunddasbiest
2
Gegen-argumente
10
Punkte
Der Umgang der Piraten miteinander und mit anderen Menschen braucht mehr RESPEKT. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von exilbayer
2
Gegen-argumente
9
Punkte
Ständige interne Streitigkeiten dürfen nicht nach außen dringen. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von ChrisX
0
Gegen-argumente
9
Punkte
Werbung mithilfe von Memes und ähnlichen Dingen sind gerechtfertigt, aber bitte nicht Internetkultur in offizielle Parteitage einbinden! >>
Eingetragen vor 4 Jahren von keko
0
Gegen-argumente
8
Punkte
Eine Stimme für die PP wird nicht als taktisch vernünftig für einen Politikwechsel (bsw. "Merkel abwählen") wahrgenommen. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von ThomasAJahnke
0
Gegen-argumente
7
Punkte
Das Auftreten der Partei ähnelt stark dem der Grünen zu ihrer Revolutions-/Anfangsphase. Das ist nicht vertretbar. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von ReneK_
3
Gegen-argumente
7
Punkte
Zu viele U-Boote
In der Piratenpartei gibt es zu viele feindliche U-Boote. Wer glaubt wir werden nicht unterwandert, ist meiner Meinung nach naiv.
Eingetragen vor 4 Jahren von Zenon
1
Gegen-argument
7
Punkte
Die Stammklientel der Piraten (junge Männer) wurden mit der Abschaffung des Postgender-Gedankens vergrault. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von Genderpirat
0
Gegen-argumente
7
Punkte
Durch die übertrieben gelebte Internetkultur praktisch keine Außenwirkung außerhalb der Nerdosphere. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von BrotherJason
0
Gegen-argumente
7
Punkte
zu viel online!
Politik wird unter Freunden & Bekannten, in Kneipen & auf der Straße und kaum auf Twitter gemacht. Diesen Sprung hat die PP nicht geschafft
Eingetragen vor 4 Jahren von Cube
0
Gegen-argumente
7
Punkte
Das Auftreten in der Presse/TV war oft pubertär, arrogant, pseudo-intellektuell, besserwisserisch, streckenweise sogar reaktionär. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von Yeager
0
Gegen-argumente
6
Punkte
Schlechte Kommunikation
Eine wirkliche INTERNE Informations Kommunikation über alle Ebenen gibt es nicht!
Eingetragen vor 4 Jahren von dehsur
0
Gegen-argumente
6
Punkte
Oft wird nur damit geworben, dass andere Parteien keine Alternative sind. Das ist im Prinzip genau das Gegenteil von "Themen statt Köpfe". >>
Eingetragen vor 4 Jahren von keko
0
Gegen-argumente
6
Punkte
Eine Ausarbeitung und Fokus beim Wahlkampf auf die EU ist nötig. Die EU ist eins der wichtigsten Themen im Moment und wird ignoriert. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von keko
0
Gegen-argumente
6
Punkte
In der Piraten Basis rumort es weil die Partei sie nicht mehr versteht >>
Eingetragen vor 4 Jahren von frentmeister
1
Gegen-argument
6
Punkte
Viele in meinem Umfeld (u.a. auch Jugendliche) nehmen die Piraten nicht ernst. Das fängt schon bei dem Namen an. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von VeritasEtAequitas
1
Gegen-argument
5
Punkte
Themen außerhalb der Netzpolitik werden nicht gut genug vermittelt. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von ChrisX
0
Gegen-argumente
5
Punkte
Die Wahlplakate waren diesmal nicht annähernd so überzeugend wie bei der Berlinwahl. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von Junesun
0
Gegen-argumente
5
Punkte
Beschränkte Zielgruppe
Die Piratenpartei, gilt als Jugendpartei. Personen mittlerem oder höherem Alters fühlen sich nicht angesprochen oder einbezogen.
Eingetragen vor 4 Jahren von mip
0
Gegen-argumente
5
Punkte
Fast 42% wählten Merkel, nicht die CDU. Sie wählten Merkel's Charisma, das präsidial ausstrahlte "Ich mache das schon. Wie ist egal." >>
Eingetragen vor 4 Jahren von Yeager
0
Gegen-argumente
4
Punkte
Zu dezentral. Um Positionen auf die Straße zu bekommen, muss man dort sein. Aus der Virtuali- in die Realität, greif-/fühlbar werden. OV/OGs >>
Eingetragen vor 4 Jahren von VolkerBY
7
Gegen-argumente
4
Punkte
Außerhalb eurer Kernthemen (Bürgerrechte, Internet, dort seid ihr liberal) habt ihr große Übereinstimmungen mit eindeutig linken Positionen >>
Eingetragen vor 4 Jahren von Waffelbäcker
2
Gegen-argumente
4
Punkte
Die Piraten haben eine Steilvorlage von Edward Snowden erhalten, diese aber einfach links liegen lassen, vermutlich liegt das an der Spitze. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von Matthias
0
Gegen-argumente
4
Punkte
Die Piraten haben keinerlei Außenwirkung gehabt im Wahlkampf >>
Eingetragen vor 4 Jahren von frentmeister
0
Gegen-argumente
4
Punkte
Nicht nur die junge Generation als Zielgruppe definieren, auch 30+ mit ins Boot holen >>
Eingetragen vor 4 Jahren von juli
0
Gegen-argumente
4
Punkte
Von vielen werden nur "Schlagzeilen" wahrgenommen, dann die Piraten als unseriös oder nicht ausgereift eingestuft, demzufolge nicht gewählt. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von brainaccess
0
Gegen-argumente
4
Punkte
Die Piraten leiden an einem fundamentalen inneren Widerspruch: Sie wollen Einfluss ohne Einfluss. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von exilbayer
0
Gegen-argumente
4
Punkte
Die Slogans sind gelinde gesagt scheiße. Damit wird man nicht gewählt. Ein guter Slogen wäre gewesen: NSA mit uns nicht! >>
Eingetragen vor 4 Jahren von blacksnownight
0
Gegen-argumente
4
Punkte
Eure Euphorie darüber, dass ihr weder links, noch rechts, noch liberal seid wird vom Wähler nicht geteilt und führt zu innerer Zerrissenheit >>
Eingetragen vor 4 Jahren von Yeager
0
Gegen-argumente
4
Punkte
Es fehlt der rote Faden in der Kommunikation. Es fehlt eine knackige, langfristige Metavision, die wir mit wenigen Worten vermitteln können. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von Judith
0
Gegen-argumente
3
Punkte
Die Piraten sind keine Bürgerbewegung mehr >>
Eingetragen vor 4 Jahren von frentmeister
0
Gegen-argumente
3
Punkte
Interne Öffentlichkeit
Außer den Popcorn-Piraten gibt es keine parteiinterne Öffentlichkeit. Das ist traurig. Es muss einen sinnvollen Platz für Diskussionen geben
Eingetragen vor 4 Jahren von Zenon
0
Gegen-argumente
3
Punkte
Faktisch und kurz hatten die Piraten keine Medienpräsenz, weil sie "die Streber" sind. Niemand mag Streber. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von blacksnownight
1
Gegen-argument
3
Punkte
Siehe Details. U.a.: "Neutral" kommt mir zu oft vor. Es gibt kein neutral. Spielraum für Neoliberalismus und Rationalismus zu hoch. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von meiner
0
Gegen-argumente
3
Punkte
Ihr geht aber zu sehr mit dem Kopf durch die Wand,fangt bei allem mit kleinen Schritten an. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von Heisenberg
1
Gegen-argument
3
Punkte
Zu viel Geläster
Es wurde zu viel an der Politik anderer Parteien kritisiert, anstatt selbst Konzepte vorzulegen.
Eingetragen vor 4 Jahren von feider
0
Gegen-argumente
3
Punkte
Fokus gibt Kraft, Prioritäten geben Kraft indem sie die knappe Ressourcen bündeln - und das haben die Piraten im Wahlkampf vergeigt. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von exilbayer
0
Gegen-argumente
3
Punkte
Die Flucht in die Öffentlichkeit bei internen Differenzen für zu einem katastrophalen Bild. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von mono
2
Gegen-argumente
2
Punkte
Bürgergeld statt BGE
Es wäre sinnvoller zunächst das Bürgergeld-Konzept umzusetzen und bei einem Erfolg danach das BGE. Das BGE macht uns für viele unwählbar.
Eingetragen vor 4 Jahren von Zenon
0
Gegen-argumente
2
Punkte
Parlamentsfixiertheit
durch die folge schneller Wahlsiege ist das Verhälntnis parlamentarischer zu außerparlamentarischer Arbeit ungeklärt.
Eingetragen vor 4 Jahren von anton
0
Gegen-argumente
2
Punkte
Wie jeder anderen Partei fehlt es an einem inhaltlich vollständigen und realistisch umsetzbaren Konzept zur Verbesserung. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von OryxCrake
0
Gegen-argumente
2
Punkte
Zu träge!
Es müssen Strukturen her, die es SprachführerInnen erlaubt fixe Entscheidungen ohne Generaldebatte zutreffen. Das erwartet der Medienzirkus!
Eingetragen vor 4 Jahren von Cube
0
Gegen-argumente
2
Punkte
Die Piratenpartei hat öffentlich kaum Warnehmung / Präsenz bzw. macht nicht auf sich und ihre Ideen aufmerksam. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von Irminar
0
Gegen-argumente
2
Punkte
Die Piraten haben Ideen zu ihren Internet- und Urheberrecht-Kernthemen. Mir fehlen aber ausgearbeitete Konzepte, wie bei den Grünen. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von Teepoet
2
Gegen-argumente
2
Punkte
Die Dimension des Kernthema #1 ist wohl vielen Piraten noch nicht klar geworden. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von Yeager
1
Gegen-argument
2
Punkte
Die Piraten sollten das Thema OpenSource stärker in den Vordergrund rücken. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von tonga
0
Gegen-argumente
2
Punkte
Professionelle Medienarbeit besteht aus VIEL mehr als anschreiben und hinschicken. Professionelle Medienarbeit bedeutet Networken. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von exilbayer
5
Gegen-argumente
1
Punkt
Die Einstellung der Piraten gegenüber Religion ist leider sehr Feindselig und Provokativ. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von kitingChris
1
Gegen-argument
1
Punkt
Die Bürger haben keine Bezugspersonen bei den Piraten. Man hört immer nur für was sie stehen, aber nie, wer eigentlich "die Piraten" sind. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von Geheimrat
0
Gegen-argumente
1
Punkt
Kriegseinsätze?
100%iges NEIN! zu Kriegseinsätzen Deutschlands fehlt leider oder wurde nicht entsprechend kommuniziert. Daher: für mich nicht wählbar!
Eingetragen vor 4 Jahren von JayZee
4
Gegen-argumente
1
Punkt
Idioten rauszufiltern, bevor sie vor die Kamera laufen, rhetorisch begabte *handlungsfähige* Überzeugungstäter an die Spitze! >>
Eingetragen vor 4 Jahren von rhavin
0
Gegen-argumente
1
Punkt
Die Piraten haben zu sehr polarisiert. von Drogenpolitik über Basisdemokratie, BGE, NSA und Friedenspartei etc. war alles vertreten. ... >>
Eingetragen vor 4 Jahren von exilbayer
0
Gegen-argumente
1
Punkt
Fehlende Strukturen
Es fehlt an einem funktionierenden Grundstock an Angestellten die die Basics bearbeiten. So gibts ehrenamtliches improvisieren und das' doof
Eingetragen vor 4 Jahren von schmiddie
1
Gegen-argument
1
Punkt
Piraten wollen Spass an der Politik, Rebellen sein, Schwarmintelligenz, Mitbestimmung, - aber WOLLT ihr überhaupt in den Bundestag? >>
Eingetragen vor 4 Jahren von exilbayer
2
Gegen-argumente
1
Punkt
Überlebensnotwendig für jeden Staat: Wirtschaft, Finanzen, innere und äußere Sicherheit. Der Rest ist Kür. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von exilbayer
7
Gegen-argumente
0
Punkte
Der deutsche Wähler braucht sympathische, kompetente und glaubwürdige Gesichter, welche für Ihn die Partei verkörpern. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von connexo
0
Gegen-argumente
0
Punkte
Keine Gleichberechtigung/anerkennung anderer legitimer Parteien. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von 19Daniel87
6
Gegen-argumente
0
Punkte
Abgrenzung von Rechts
Die Abgrenzung von Rechts muss eindeutiger und radikaler sein. Rechte Meinungen haben nichts mit dem Freiheitsgedanken der PP zu tun.
Eingetragen vor 4 Jahren von greenypsi
0
Gegen-argumente
0
Punkte
keine Geldreform, keine Abstimmung der Bürger zu zentralen Fragen, wie Verbleib in EU und EURO vorgesehen. Nur Abstimmung EU-Verfassung >>
Eingetragen vor 4 Jahren von Capoditutti
0
Gegen-argumente
0
Punkte
Finanzierung
Die finanzielle Umsetzung der Ideen wurde in Frage gestellt und dadurch als "Gute Idee, aber finanziell nicht umsetzbar" eingestuft.
Eingetragen vor 4 Jahren von mip
1
Gegen-argument
0
Punkte
BGE
Das bedingungslose Grundeinkommen ist eine Forderung die schwer vermittelbar, nicht durchsetzbar ist, und von unseren Kernthemen abweicht. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von PhilippS
0
Gegen-argumente
0
Punkte
Ich sehe keine stichhaltigen Gründe, sich gegen genetisch veränderte Organismen einzusetzen. Die Patentierbarkeit ist problematisch, aber.. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von Heiner
0
Gegen-argumente
0
Punkte
Der Wahlkampf wurde falsch angegangen. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von Auehure
0
Gegen-argumente
-1
Punkte
Zu Verkopft
Es ist auch die Sprache.....eine Mischung aus Nerd- und Netzhumor...dazu noch allenthalben "ismen". Das war mal anders.
Eingetragen vor 4 Jahren von Triplesmart
1
Gegen-argument
-1
Punkte
Von mir gab es keine Stimme, da die Partei von den guten Umfrageergebnissen dermaßen abgesackt ist und das selbst verschuldet hat. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von jrbjohn
0
Gegen-argumente
-1
Punkte
SMV statt Bla Bla
Transparenz und Basisdemokratie sollten nicht nur gefordert, sondern vorgelebt werden. Eine Ständige Mitgliederversammlung wäre ein Anfang.
Eingetragen vor 4 Jahren von Rob
1
Gegen-argument
-1
Punkte
Ich habe nicht genug Vertrauen, dass sich die Piraten nicht zu einer zweiten FDP (mit Creative Commons und Transparenz) entwickeln. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von meiner
0
Gegen-argumente
-1
Punkte
Es fehlen zu vielen politischen Themen immernoch Inhalte. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von fritzi
0
Gegen-argumente
-1
Punkte
Thema der Überwachung ist "ausgelutscht" auch andere Themen stark rüberbringen (trotzdem Überwachung drin lassen nur nicht so stark) >>
Eingetragen vor 4 Jahren von Jack
0
Gegen-argumente
-1
Punkte
Filesharing legalisieren
ist leider auch keine Lösung. Und damit wird die Partei extrem unglaubwürdig!
Eingetragen vor 4 Jahren von pbo
1
Gegen-argument
-2
Punkte
Bürger brauchen eine Aufgabenliste.... Die Wiki bei den Piraten ist so eine... Da braucht jeder nur mitmachen... >>
Eingetragen vor 4 Jahren von Dermeister
1
Gegen-argument
-2
Punkte
Die AfD hat massive Stimmung gemacht gegen die Piraten >>
Eingetragen vor 4 Jahren von frentmeister
4
Gegen-argumente
-3
Punkte
Die Piraten haben kein Programm für alle Bereiche der Politik -Advocatus diaboli >>
Eingetragen vor 4 Jahren von theAn0va
2
Gegen-argumente
-3
Punkte
LUG statt BGE
Eine Lohnuntergrenze, wie sie die FDP fordert, halten viele Liberale und Konservative wohl besser als das BGE.
Eingetragen vor 4 Jahren von Dieselross42
0
Gegen-argumente
-3
Punkte
df >>
Eingetragen vor 4 Jahren von Blopani
2
Gegen-argumente
-5
Punkte
Drogenpolitik und Piraten
Ich bin gegen eure Drogenpolitik, nehmlich wen so 13-14 Jährige anfangen zu rauchen. Gibt es bald kein Deutschland mehr!
Eingetragen vor 4 Jahren von SlySlice
0
Gegen-argumente
-8
Punkte
Frauenquote ist doof & essentialistisch- keine Frage, aber m.E. erstmal notwendig - bis sich genug geändert hat und sie nicht mehr notwendig >>
Eingetragen vor 4 Jahren von meiner
10
Gegen-argumente
-9
Punkte
Keine legalisierung irgendwelcher Drogen. >>
Eingetragen vor 4 Jahren von Realpirat
Argument hinzufügen