7
Gegen-argumente
24
Punkte
Teilhabe
Mitgliedern, die sonst keine Zeit und Geld haben, um am zum PT zu fahren gibt es eine Möglichkeit ihre Stimme wahrzunehmen
Eingetragen vor 5 Jahren von hub
7
Gegen-argumente
18
Punkte
Antragsflut bewältigen
Knapp 700 Anträge in Bochum. Einige werden wieder zum wiederholten Male eingereicht und nicht behandelt werden. Themenlücken schliessen.
Eingetragen vor 5 Jahren von hub
0
Gegen-argumente
13
Punkte
BPTs sind max. zweimal im Jahr. Legitime Aussagen zu aktuellen Themen sind so schwer möglich. >>
Eingetragen vor 5 Jahren von hub
3
Gegen-argumente
11
Punkte
Inklusion
Piraten mit körp. Behinderungen werden derzeitigt bei BPTs möglichweise ausgeschlossen.
Eingetragen vor 5 Jahren von hub
1
Gegen-argument
8
Punkte
Die ständige Mitgliederversammlung wäre ein großer Schritt in Richtung Direkter Demokratie. >>
Eingetragen vor 5 Jahren von xuum
3
Gegen-argumente
7
Punkte
LQFB ist bisher Bestandteil von Qualitätssicherung. >>
Eingetragen vor 5 Jahren von Incredibul
3
Gegen-argumente
6
Punkte
Versachlichung
Abstimmungen im LD faktenbasierter und sachlicher, als an Parteitagen. Bsp: Schiedgerichtsordnung die jetzt repariert werden muss
Eingetragen vor 5 Jahren von hub
5
Gegen-argumente
5
Punkte
Alternativlos
Piraten sind die Internetpartei. Wo ist die Alternative zur SMV? Stattdessen Politikgestaltung so als ob es kein Internet gäbe
Eingetragen vor 5 Jahren von hub
4
Gegen-argumente
4
Punkte
Die Software #LQFB ist Open Source und kann für die Zwecke der Partei im Zweifelsfall angepasst werden, was auch schon passiert ist. >>
Eingetragen vor 5 Jahren von Incredibul
0
Gegen-argumente
4
Punkte
Das Abstimmtempo auf den Parteitagen kann zu hoch sein. Speziell bei neuen, überraschenden Anträgen. >>
Eingetragen vor 5 Jahren von xuum
4
Gegen-argumente
4
Punkte
Liquid Democarcy ist ein Alleinstellungsmerkmal der #Piraten. Das merkt man an der Reaktion der Etablierten und der Medien. >>
Eingetragen vor 5 Jahren von hb_join
1
Gegen-argument
3
Punkte
Verbessern kann man Dinge nur, wenn man täglich mit ihnen ungeht. Fangen wir damit an und beseitigen eine Schwachstelle nach der anderen. >>
Eingetragen vor 5 Jahren von hb_join
2
Gegen-argumente
3
Punkte
In Österreich ist LQFB seit 23.9. für Programm und Geschäftsordnungen und seit 28.10. auch für Satzung und Beschlüsse direkt gültig. >>
Eingetragen vor 5 Jahren von Romario
1
Gegen-argument
1
Punkt
Nur Positionspapiere und Aussagen, die nicht existierenden Wahl- und Grundsatzprogrammen widersprechen. >>
Eingetragen vor 5 Jahren von Incredibul
3
Gegen-argumente
1
Punkt
Henne-Ei-Problem lösen
SMV schafft Relevanz für LQFB und führt zu Beteiligung. "Ist ja sowieso egal ob ich da mitmache" gibts nichts mehr
Eingetragen vor 5 Jahren von hub
0
Gegen-argumente
1
Punkt
Parteitagsakustik
Der Lärm, der auf Parteitagen herrscht, kann zu Fehlabstimmungen führen. Nicht alles ist in Ruhe schriftlich zu lesen.
Eingetragen vor 5 Jahren von xuum
1
Gegen-argument
1
Punkt
Der BPT braucht die Parteimeinung. Die Anwesenheitspflicht benachteiligt bestimmte Gruppen. Das verzerrt das Meinungsbild systematisch. >>
Eingetragen vor 5 Jahren von j_kanev
1
Gegen-argument
1
Punkt
sMV macht das Pokern um die Länge von Redebeiträgen obsolet und schafft soziale Hürden ab. So entgegnet man dem "sich gut verkaufen". >>
Eingetragen vor 5 Jahren von Tier42
0
Gegen-argumente
1
Punkt
Zwischen Parteitagen herrschen Fraktionen und Vorstände. SMV gibt der Basis die Macht in der Partei. Es wird Zeit für mehr Mitbestimmung. >>
Eingetragen vor 5 Jahren von greemin
2
Gegen-argumente
0
Punkte
Eine ständige Mitgliederversammlung könnte Dauer und damit Kosten von BPTs senken, in dem im Vorfeld alle Argumente ausgetauscht werden. >>
Eingetragen vor 5 Jahren von hub
1
Gegen-argument
0
Punkte
Beteiligung BPT
Wie viele Leute haben sich aktiv an der Diskussion zum BPT beteiligt (vs. Teilnehmer LD)
Eingetragen vor 5 Jahren von hub
Argument hinzufügen
1
Gegen-argument
15
Punkte
Eine SMV nach Definition des SÄA041 wäre rechtswidrig. >>
Eingetragen vor 5 Jahren von simonlange
7
Gegen-argumente
13
Punkte
Keine Annahme bevor das Groß der gravierenden Probleme mit LQFB gelöst ist >>
Eingetragen vor 5 Jahren von Slash
4
Gegen-argumente
11
Punkte
Mit einer SMV würden Entscheidungen in Machtzirkeln ausgeklüngelt werden. Transparente Diskussionen würden dann nicht mehr stattfinden. >>
Eingetragen vor 5 Jahren von pick
5
Gegen-argumente
11
Punkte
Durch Superdelegierte verliert die Basis die Motivation sich zu beteiligen. Die eigene Stimme zählt im Vergleich zu Sup.Del. nichts mehr. >>
Eingetragen vor 5 Jahren von pick
4
Gegen-argumente
11
Punkte
Wahlen verlieren beim verbindlichen Einsatz von Wahlcomputern (LQFB) an Transparenz und Kontrolle und werden von Piraten daher abgelehnt. >>
Eingetragen vor 5 Jahren von freeside
3
Gegen-argumente
7
Punkte
Machtkonzentrationen
Durch eine SMV würde der Trend zu Superdelegierten fortgesetzt werden. Superdelegierte sind das Gegenteil von Basisdemokratie.
Eingetragen vor 5 Jahren von pick
4
Gegen-argumente
7
Punkte
Nur 1,5% der Bundes-Basis stehen hinter den Beschlüssen von LQFB. Ein erfolgloses System zu einem Parteiorgan zu erklären wäre fahrlässig. >>
Eingetragen vor 5 Jahren von pick
3
Gegen-argumente
6
Punkte
Bei jetziger Annahme droht mangels weiterer qualitätssichernder Maßnahmen eine qualitativ minderwertige Antragsflut >>
Eingetragen vor 5 Jahren von Slash
2
Gegen-argumente
6
Punkte
Die Abstimmungschwierigkeiten in Bochum sind nicht Ursache des Problems, sondern Ergebnis schlecht vorbereiteter Programmanträge aus LQFB. >>
Eingetragen vor 5 Jahren von freeside
0
Gegen-argumente
6
Punkte
Nur stimmberechtigte Mitglieder dürfen abstimmen. Die Akkreditierung muss laufend geprüft werden. >>
Eingetragen vor 5 Jahren von Murgpirat
2
Gegen-argumente
5
Punkte
Soziale Bindungen
Die Vision Parteitage durch LQFB zu ersetzen unterschätzt die wichtige soziale Komponente innerhalb unserer Partei. RL-Treffen sind wichtig.
Eingetragen vor 5 Jahren von pick
3
Gegen-argumente
5
Punkte
Die #sMV beschließt nicht über Programm, sondern nur Stellungnahmen & Positionspapiere und löst unsere BPT-Probleme somit genau Null >>
Eingetragen vor 5 Jahren von Slash
4
Gegen-argumente
5
Punkte
Klarnamenspflicht
Ein Ja zur sMV würde früher oder später auch eine Klarnamenspflicht bedeuten. Wir sollten für ein Tool nicht unser Wahlgeheimnis opfern.
Eingetragen vor 5 Jahren von pick
1
Gegen-argument
5
Punkte
SMV kostet insgesamt mehr Zeit, als Parteitage. Eltern, Pflegende Angehörige und Vollbeschäftigte werden benachteiligt. >>
Eingetragen vor 5 Jahren von Leena
4
Gegen-argumente
4
Punkte
Würd' uns ohne eigenes Entwickler-Team von einer problematischen Software abhängig machen, deren Weiterentwicklung wir nicht kontrollieren. >>
Eingetragen vor 5 Jahren von Slash
1
Gegen-argument
4
Punkte
Die Qualität der Anträge wird dadurch nicht verbessert. Buzzwords entscheiden zu oft über Annahme. >>
Eingetragen vor 5 Jahren von CaeVye
3
Gegen-argumente
3
Punkte
Die Einführung der sMV, um als Basis ein stärkeres Gegengewicht zum BuVo oder Fraktionen zu haben, ist Symptombekämpfung >>
Eingetragen vor 5 Jahren von Slash
1
Gegen-argument
3
Punkte
Hürde Offliner
Internettools stellen für internetaverse Nutzer eine Hürde da
Eingetragen vor 5 Jahren von hub
0
Gegen-argumente
3
Punkte
Um das Prinzip LMV auszuprobieren würde eine zeitlich begrenzte Testphase + Evaluation reichen. >>
Eingetragen vor 5 Jahren von Leena
0
Gegen-argumente
3
Punkte
Eine SMV bedingt NICHT das Tool LQFB! >>
Eingetragen vor 5 Jahren von simonlange
0
Gegen-argumente
3
Punkte
Dieser Antrag realisiert keine SMV. Er realisiert eine Gesinnungskontrolle. >>
Eingetragen vor 5 Jahren von simonlange
1
Gegen-argument
2
Punkte
Gliederungen abwarten
SMV wurden in kürzlich MeckPom, Sachsen, (+ jmd vergessen?) eingeführt. Erfahren bis zum nächsten BPT sammeln und dann entscheiden
Eingetragen vor 5 Jahren von hub
1
Gegen-argument
2
Punkte
"Wenn Aussagen im LQFB bindend sind, werden mehr Mitlgieder an LQFB teilnehmen." - Ursachenbekämpfung ist dem vorzuziehen... >>
Eingetragen vor 5 Jahren von Slash
0
Gegen-argumente
2
Punkte
Der Antrag ist in vielen Punkten noch nicht ausgereift. Ein halbfertiger, kaum diskutierter Antrag schadet dem Gedanken der SMV nur. >>
Eingetragen vor 5 Jahren von klagefall
0
Gegen-argumente
2
Punkte
Der SÄA041 ist zu weitreichend; besser wäre es, lediglich die sMV in die Satzung zu nehmen, und alles andere offen zu lassen (Tool, GO, etc) >>
Eingetragen vor 5 Jahren von Slash
1
Gegen-argument
0
Punkte
Eine Behauptung in der Ausgangsfrage der Diskussion ist falsch. >>
Eingetragen vor 5 Jahren von moonopool
0
Gegen-argumente
0
Punkte
Hier besteht starke Asymmetrie zwischen Parteitag und SMV. Im diskutierten System hat der Parteitag keine, die SMV aber Superdelegierte >>
Eingetragen vor 4 Jahren von Willy
2
Gegen-argumente
-1
Punkte
"Der #bpt122 wird absichtlich ausgebremst, damit wir einer sMV zustimmen." >>
Eingetragen vor 5 Jahren von Slash
0
Gegen-argumente
-1
Punkte
Test nein
nein
Eingetragen vor 5 Jahren von johannesponader
0
Gegen-argumente
-2
Punkte
Wir haben schon zu viel Zeit und Geld in LQFB gesteckt, z. B. in Form von Parteitagszeit. Das Kosten-Nutzen-Verhältnis ist miserabel. >>
Eingetragen vor 5 Jahren von freeside
0
Gegen-argumente
-2
Punkte
Nur der Anfang
Konsequenterweise sollten auch gleich Klarnamenspflicht und Beschlüsse mit PT-Rang verlangt werden. Das wäre ehrlicher als die Salamitaktik.
Eingetragen vor 5 Jahren von pick
3
Gegen-argumente
-2
Punkte
Man kann nur /Gegen-) Argumente hinzufügen, wenn man einer bestimmten Fraktion zugeordnet ist. Das entwertet das System. >>
Eingetragen vor 5 Jahren von moonopool
Argument hinzufügen