0
Gegen-argumente
5
Punkte
Obwohl nur 143 Tausend Personen betroffen wären (Freibetrag von 2 Millionen Euro), könnten 8,9 Mrd. Euro eingenommen werden (1% Steuersatz) >>
Eingetragen vor 5 Jahren von RobertArnold
0
Gegen-argumente
3
Punkte
das DIW schätzt die Einnahmen von juristischen Personen auf 7,6 Mrd. Euro (1% Steuersatz Halbteilung: Kapitalgesellschaft und Anteilseigner) >>
Eingetragen vor 5 Jahren von RobertArnold
0
Gegen-argumente
-1
Punkte
Institut der deutschen Wirtschaft Köln: "Bei einer Vor-Steuer-Unternehmensrendite von 2% betragen die Steuerlasten insgesamt über 90%" >>
Eingetragen vor 5 Jahren von RobertArnold
Argument hinzufügen
0
Gegen-argumente
4
Punkte
Vermögende Menschen würden das Land verlassen. >>
Eingetragen vor 5 Jahren von WS_Arguments
0
Gegen-argumente
3
Punkte
Vermögenssteuer nicht nötig
Statt immer neue Regelungen zu erschaffen sollte erstmal das bestehende reformiert werden - es gibt z.B. einen Spitzensteuersatz - den aber
Eingetragen vor 5 Jahren von Belze
2
Gegen-argumente
1
Punkt
Erhebung einer Vermögenssteuer verursacht unverhältnismäßig viel Aufwand
Die Erhebung der Vermögenssteuer kostete 1995 umgerechnet 4,6 Mrd. Euro, so dass das geschätzte Aufkommen in Höhe von 11,5 Mrd. Euro zu fast
Eingetragen vor 5 Jahren von RobertArnold
0
Gegen-argumente
1
Punkt
Statt den Staatsapparat weiter mit Geld voll zu pumpen sollte sein Anteil an der Wirtschaft zunächst von 50 auf 25 % reduziert werden. >>
Eingetragen vor 5 Jahren von pann0us
0
Gegen-argumente
0
Punkte
Institut der deutschen Wirtschaft Köln: "Bei einer Vor-Steuer-Unternehmensrendite von 2% betragen die Steuerlasten insgesamt über 90%" >>
Eingetragen vor 5 Jahren von RobertArnold
0
Gegen-argumente
0
Punkte
Die wachstumsfreundliche Steuerpolitik der vergangenen Jahre hat viele Unternehmen veranlasst, am Standort Deutschland zu investieren und zu >>
Eingetragen vor 5 Jahren von RobertArnold
0
Gegen-argumente
0
Punkte
Was ist mit jemanden, der zwar ein große Firma hat, aber nicht große bargeldvermögen ? Soll der seinen Betrieb verkaufen nur um die Steuer.. >>
Eingetragen vor 5 Jahren von Alfred1989
0
Gegen-argumente
0
Punkte
Steuern sollten möglichst einfach gehalten werden, also wenn Vermögenssteuer, dann entweder für jeden der gleiche Anteil. >>
Eingetragen vor 5 Jahren von porky12
Argument hinzufügen